Vorschau


Ab 5. Dezember in Erstaufführung:

HORS NORMES (Alles außer gewöhnlich)

Frankreich 2019 | frz. O.m.U. | 113 Min.
Regie und Buch: Éric Toledano & Olivier Nakache
Kamera: Antoine Sanier
Musik: Grandbrothers
Darsteller: Vincent Cassel, Reda Kateb, Hélène Vincent, Bryan Mialoundama, Alban Ivanov, Benjamin Lesieur, Marco Locatelli

Der neue Film des Regie-Duos von ZIEMLICH BESTE FREUNDE und DAS
LEBEN IST EIN FEST! HORS NORMES erzählt die wahre Geschichte von zwei Männern, die den unerschütterlichen Willen haben, die Welt für sich und für andere besser zu machen. Bei ihrer Arbeit mit autistischen jungen Menschen und ihren Betreuern vollbringen Bruno und Malik tagtäglich kleine Wunder: Mit viel Engagement, Feingefühl und Humor gelingt es den beiden, aus vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten eine Gemeinschaft zu formen, in der jeder Einzelne die Chance bekommt, über sich hinaus zu wachsen. Vincent Cassel (GAUGUIN) und Reda Kateb (DJANGO) spielen die beiden Betreuer höchst beeindruckend und mit viel Witz. Die Regisseure Éric
Toledano und Olivier Nakache zeigen in ihrem Herzensprojekt Humanismus und Humor als wichtigste Grundlage menschlicher Beziehungen.
„Ein warmer, einfühlsamer Film“ The Times


Nome di donnaAb 8. Dezember in Erstaufführung:

NOME DI DONNA

Italien 2018 | ital. O.m.U. | 90 Min.
Regie: Marco Tullio Giordana
Buch: Marco Tullio Giordana, Cristiana Mainardi
Kamera: Vincenzo Carpineta
Musik: Dario Marianelli
Darsteller: Cristiana Capotondi, Marco Maria Torri,
Bebo Storti, Adriana Asti, Renato Sarti, Anita Kravos, Michela Cescon

Nina, eine junge alleinerziehende Mutter, verliert in Mailand ihren Job als Restauratorin. Sie findet Arbeit im Institut Baratta, einem luxuriösen kirchlichen Pflegeheim in der Lombardei, und taucht dort in eine elegante, fast märchenhafte Welt ein. Doch unter der schönen Oberfläche ist ein düsteres Geheimnis verborgen. Als Nina das entdeckt, ist sie gezwungen, sich gegen ihre Kolleginnen zu stellen. Sie muss sich gegen den Direktor des Instituts behaupten, um ihre Rechte durchzusetzen und ihre Würde zu behalten.
Die herausragende, eindrückliche Erzählung von Marco Tullio Giordana und Cristiana Mainardi schildert das lange unterdrückte Problem der sexuellen Belästigung im Berufsalltag, die Ausnutzung von Führungspositionen, aber auch das Schweigen betroffener Frauen.
Der Mailänder Regisseur ist mit früheren Arbeiten wie CENTO PASSI (HUNDERT SCHRITTE) bereits in Venedig und Cannes ausgezeichnet worden.


Voraussichtlich ab 19.12.2019 in Erstaufführung:

DEUX MOI (Einsam Zweisam)

Frankreich / Belgien 2019 | frz. O.m.U. | 110 Min.
Regie: Cédric Klapisch
Drehbuch: Cédric Klapisch, Santiago Amigorena
Kamera: Élodie Tahtane
Musik: Loïc Dury, Christophe Minck
Darsteller: François Civil, Ana Girardot, Camille Cottin, François Berléand, Simon Abkarian

Rémy und Mélanie sind 30 Jahre alt und leben im gleichen Viertel in Paris, nur ein paar Schritte voneinander entfernt. Während Mélanie nach vielen Verabredungen den Glauben an die Liebe verloren hat, schafft es Rémy kaum, überhaupt ein Date zu bekommen. Sie leben nebeneinander her, ohne sich zu begegnen und verirren sich in den Untiefen des modernen Großstadtlebens – doch ohne es zu ahnen, bewegen sich beide in eine gemeinsame Richtung…
Dem französischen Kult-Regisseur Cédric Klapisch (L’AUBERGE ESPAGNOLE, DER WEIN UND DER WIND) ist es wieder gelungen, den Puls einer Generation gekonnt einzufangen. Mit leichter Hand und voller Zärtlichkeit erzählt der Film davon, dass jede Beziehung damit beginnt, sich selbst zu lieben und bürstet damit die Konventionen der romantischen Komödie gegen den Strich. In den Hauptrollen sind die Schauspieler der Stunde Ana Girardot (DER WEIN UND DER WIND) und François Civil (CELLE QUE VOUS CROYEZ) zu sehen.


Voraussichtlich ab 26. Dezember in Erstaufführung:

LE MYSTÈRE HENRI PICK (Der geheime Roman des Monsieur Pick)

Frankreich / Belgien 2019 | frz. O.m.U. | 100 Min.
Regie: Rémi Bezançon
Buch: Rémi Bezançon, Vanessa Portal, David Foenkinos (Buchvorlage)
Kamera: Antoine Monod
Musik: Laurent Perez Del Mar
Darsteller: Fabrice Luchini, Camille Cottin, Alice Isaaz, Bastien Bouillon, Hanna Schygulla, Josiane Stoleru

Auf einer Insel in der Bretagne liegt die geheimnisvolle Bibliothek der zurückgewiesenen Bücher. Hier entdeckt die junge Verlegerin Daphné ein großartiges Manuskript und beschließt, es zu publizieren. Der Roman wird sofort zum Bestseller. Doch der Autor Henri Pick, ein bretonischer Pizzabäcker, ist seit zwei Jahren tot. Seine Witwe kann sich nicht erinnern, ihn jemals schreiben gesehen zu haben –
außer Einkaufszettel. Der berühmte Literaturkritiker Jean-Michel ist überzeugt, dass Betrüger am Werk sind. Er will ans Licht bringen, wer den Roman wirklich geschrieben hat. Nach einer Vorlage von David Foenkinos verwickelt LE MYSTÈRE HENRI PICK den Zuschauer mit hinterlistigem Humor in ein Versteckspiel voller Finten und Überraschungen, toll besetzt mit Fabrice Luchini (DAS ZWEITE LEBEN DES MONSIEUR ALAIN) und Camille Cottin (PHOTO DE FAMILLE).