ANGELO

Österreich / Luxemburg 2018 | frz. / dt. O.m.U. | 111 Min.
Regie: Markus Schleinzer
Buch: Markus Schleinzer, Alexander Brom
Kamera: Gerald Kerkletz
Darsteller: Makita Samba, Alba Rohrwacher, Larisa Faber, Kenny Nzogang, Lukas Miko, Gerti Drassl, Michael
Rotschopf u.a.

Anfang des 18. Jahrhunderts: Als eine Gruppe versklavter Männer aus Afrika nach Europa verschleppt wird, ist unter ihnen auch ein zehnjähriger Junge. Zum Studienobjekt auserkoren wird er auf den Namen Angelo getauft und erhält eine umfangreiche Ausbildung. Schnell wird er als exotischer, aber europäisierter Kammerdiener in Europa herumgereicht, bis an den kaiserlichen Hof in Wien. Erst das Dienstmädchen Magdalena erkennt mehr in ihm als nur ein Ausstellungsstück und verliebt sich in ihn. Als die Liaison der beiden auffliegt, wird klar, dass er trotz Bildung und Christianisierung ein Fremder geblieben ist…
ANGELO basiert auf historischen Begebenheiten und erzählt von Identität, Legendenbildung und Selbstinszenierung. An der Hauptfigur werden Sehnsüchte und Zuschreibungen sichtbar, die bis heute den Umgang Europas mit Menschen anderer Weltgegenden bestimmen.
“Formal atemberaubend und politisch höchst brisant.“ Variety