ANTON BRUCKNER – DAS VERKANNTE GENIE

Deutschland 2019 | dt. | 96 Min. | Dokumentarfilm
Regie und Buch: Dr. Reiner E. Moritz
Kamera: Danny Zober, Ludwig Hart, Christoph Ainedter, Dominique Crespel
Musik: Anton Bruckner
mit Valery Gergiev und den Münchner Philharmonikern, Sir Simon Rattle, Kent Nagano, Cornelius Obonya u.v.a.

Heute als einer der größten und fantasievollsten Komponisten seiner Zeit gefeiert, wurde er von seinen Zeitgenossen noch verachtet: Anton Bruckner ist ein Genie der Töne. Durch Größen wie Kent Nagano, Valery Gergiev und Sir Simon Rattle erwacht er in ANTON BRUCKNER – DAS VERKANNTE GENIE noch einmal zum Leben. Seine Musik erzählt von den Höhen und Tiefen seines Lebens.
Der Regisseur Reiner Moritz begibt sich in seiner Dokumentation auf eine filmische Spurensuche und spürt Anton Bruckner an seinen Lebensorten und Wirkstätten nach. Bruckner wird als ein Solitär zwischen Wiener Klassik und Mahler beleuchtet. Während er in Österreich zu Lebzeiten missverstanden wurde, feierte er als Organist in Frankreich und England Triumphe, und war überdies ein guter Tänzer. Seine gewaltigen sinfonischen Bauten begeistern heute Hörer weltweit. Im Film gibt die Aufnahme des kompletten Bruckner-Zyklus mit Valery Gergiev am Pult der Münchner Philharmoniker eine einmalige Möglichkeit, Ausschnitte all seiner Sinfonien aus einer Hand zu hören.