L’OPERA SILENZIOSA (Teatro Massimo, Palermo 1986)

In Anwesenheit des Regisseurs Wolf Gaudlitz:

Deutschland 1986 | ital. O.m.U. | 80 Min.
Deutsches Filmerbe | 2021 digital restauriert
Regie und Buch: Wolf Gaudlitz
Kamera: Claus Langer
Musik: Rossini, Puccini, Mascagni und die nicht
stillschweigende Stadt Palermo
Darsteller: Jean Schlegel, Giuseppe di Stefano, Simone Genovese, Leoluca Orlando

Ein berühmter Schriftsteller und Musiker aus Genf (Jean Schlegel, 1947 – 2005, in der Rolle des fiktiven Isidor Gondlowitz) reist aus der Schweiz nach Sizilien, um ein Buch über eines der größten Theater der Welt, das TEATRO MASSIMO VITTORIO EMANUELE, zu schreiben. Doch das einst so grandiose Opernhaus ist bereits seit 13 Jahren geschlossen. Und dennoch sind ganze Hundertschaften von Angestellten damit beschäftigt, diesen Stillstand weitgehend zu ignorieren. Für den kritischen Beobachter aus der Schweiz wird dieses Schauspiel im Süden Italiens zu einer traurigen Erkenntnis und zugleich Herausforderung, in der sich der stille Musikliebhaber letzten Endes hoffnungslos verliert.
Ein Kammerspiel des Absurden auf großer Bühne.
Sobald die Kinos wieder öffnen dürfen, wird Wolf Gaudlitz seinen frisch restaurierten und in das Deutsche Filmerbe aufgenommenen Film vorstellen und ein Filmgespräch führen.