Filmkunstwochen 2021


BAD BOY LEMKE

Im Leben gibt’s mehr aufs Maul als Küsse im Dunkeln. München, Hamburg, Acapulco – drei Filme aus drei Jahrzehnten vom Meister-Rebellen des deutschen Films. Klaus Lemke bringt seine Filmrollen ins Theatiner mit!


Bad Boy Lemke – Die abgebrochenen Filme
DE 2020 | 90 Min | R: Klaus Lemke | Mit Klaus Lemke, Brigitte Bardot
Leben ist Leinwand. Seit mehr als 50 Jahren dreht Lemke mit Laien und ohne Drehbuch. „Lieber wäre ich der Film selbst – als nur der Regisseur meiner Filme. So wie in japanischen Filmen die Möbel im Haus den Hausherrn auffressen.“ (Klaus Lemke)
Zu Gast: Klaus Lemke | Do 5.8. 20:30 


48 Stunden bis Acapulco
BRD 1967 | 81 Min | R: Klaus Lemke | Mit Gideon Bachmann, Dieter Geißler
Lemkes Debüt ist ein Gangsterfilm zwischen Schliersee und Mexiko City. „Die Wiedergeburt des amerikanischen Kinos aus der Vorstellung eines 27-jährigen Deutschen.“ (Frieda Grafe)

Zu Gast: Klaus Lemke | 35mm | Fr 6.8. 20:30 


Rocker
BRD 1972 | 85 Min | R: Klaus Lemke | Mit Gerd Kruskopf, Hans-Jürgen Modschiedler
St. Pauli 1971. Rocker gegen Zuhälter. „Einer der besten deutschen Filme der 70er Jahre ist in jeder Beziehung der verzweifelte Versuch eines Ausbruchs, ein Filmgedicht gegen jede Chance in Deutschland.“ (Hans Schifferle)
Zu Gast: Klaus Lemke | Sa 7.8. 20:30 


VINCENT VAN GOGH

Independent Artfilms lädt zu einer Wiederentdeckung von Vincent van Gogh auf der Kinoleinwand ein. Präsentiert von Jacqueline Kaess-Farquet.


Vincent van Gogh – Ein Leben in Leidenschaft
USA 1956 | 112 Min | R: Vincente Minnelli | Mit Kirk Douglas, Anthony Quinn
Vincent van Gogh wird als Laienprediger in ein einsames Bergwerkdorf geschickt, entscheidet sich jedoch fürs Malen. Einer der besten Rollen für Kirk Douglas.

So 8.8. 18:00 (OmU)


Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit
USA/FR 2018 | 111 Min | R: Julian Schnabel | Mit Willem Dafoe, Oscar Isaac, Mads Mikkelsen
Die letzten Jahre des Malers Van Goghs, impressionistisch und emotional inszeniert. Ein Film zwischen Genie und Wahnsinn des außerordentlichen Künstlers.
Di 10.8. 18:00 (OmU) 


Akira Kurosawas Träume
JP/USA 1990 | 119 Min | R: Akira Kurosawa | Mit Martin Scorsese (Vincent van Gogh)
Episodenfilm aus tatsächlichen Träumen des Regisseurs. Eine Van-Gogh-Ausstellung. „Brücke von Langlois“, mit den Wäscherinnen. Sie werden lebendig. Dann taucht Vincent van Gogh auf.
35mm | Do 12.8. 18:00 (OmeU) 


Loving Vincent | Double Feature
USA 2017 | 95 Min | R: Dorota Kobiela & Hugh Welchman | Mit Douglas Booth, Saoirse Ronan
Der Film wurde vollständig aus Van Goghs Ölgemälden erschaffen und lässt die berühmten Bilderwelten lebendig werden.
Van Gogh – Revolutionär der Moderne | Double Feature
DE 2003 | 45 Min | R: Jacqueline Kaess-Farquet | P. Bayerischer Rundfunk
Der Dokumentarfilm bezieht den großartigen Maler Karel Appel und die Performance-Künstlerin Marina Abramović ein, die den Einfluss van Goghs auf ihre eigenen Werke beschreiben.
Zu Gast: Jacqueline Kaess-Farquet | So 15.8. 11:00 (OmU) 


ON CONNAîT LA CHANSON

Die große Tradition der Chansons hat die Musicals von Jacques Demy hervorgebracht, Filme über S ngerinnen und S nger und nicht zuletzt einen Cannes-Musical-Eröffnungsfilm. Bei Marlies Kirchner in der Theatiner Filmkunst.


Aznavour by Charles
FR 2019 | 75 Min | R: Marc di Domenico | Von und mit Charles Aznavour
16mm-Aufnahmen des französischen Chansonniers, gedreht im Laufe von Jahrzehnten, auf etlichen Reisen und im Durchgang fast ebenso vieler Ehefrauen, auf einer Kamera, die ihm Edith Piaf geschenkt hat.
Mo 9.8. 18:00 (OmU)


Tirez sur le pianiste | Charles Aznavour
FR 1960 | 94 Min | R: François Truffaut | Mit Charles Aznavour, Marie Dubois
Edouard, einst berühmter Konzertpianist, spielt Klavier in einer schäbigen Pariser Bar. Man will ihn in kriminelle Geschäfte verwickeln, eine Frau deckt seine Vergangenheit auf.

35mm | Mi 11.8. 18:00 (dt.) 


Der Kongress tanzt | Happy Birthday, Theatiner!
AT 1931 | 94 Min | R: Erik Charrell | Mit Lilian Harvey, Willy Fritsch
„Das gab’s nur einmal, ein richtiges Musical aus Deutschland! Wie ein Wiener Kaiserschmarren für Liebhaber von Mehlspeisen zu empfehlen.“
(Frieda Grafe)
35mm | Fr 13.8. 18:00 


Barbara | In Kooperation mit dem Institut français
FR 2017 | 107 Min | R: Mathieu Amalric | Mit Jeanne Balibar, Mathieu Amalric
Amalric dreht als Regisseur Yves ein Biopic über die legendäre französische Sängerin Barbara. Für die Hauptrolle hat er die Schauspielerin Brigitte engagiert, die wiederum von Jeanne Balibar verkörpert wird, die selbst auch als Sängerin auftritt. In den Spiegelungen von Film-im-Film, Fiktion-Realität und vielen Liedern entsteht eine vielschichtige Hommage an die große Barbara.
Sa 14.8. 18:00 (OmeU) 


Les parapluies de Cherbourg
FR 1964 | 91 Min | R: Jacques Demy | Mit Catherine Deneuve, Michel Legrand
Geneviève arbeitet im Regenschirmgeschäft ihrer Mutter. Sie hat sich in den Autoschlosser Guy verliebt, doch ihre Liebe stößt auf Widerstand in ihrer Familie. Meisterliches Musical-Melodram.
35mm | So 15.8. 18:00 (OmU) 


L’une chante, l’autre pas
FR/BE 1977 | 120 Min | R: Agnès Varda | Mit Thérèse Liotard, Valérie Mairesse
Ein feministisches Musical von der Selbstbehauptung zweier junger Frauen in der Zeitspanne von 1962 bis 1976.

Mo 16.8. 18:00 (OmeU) 


Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte
FR/US 2010 | 121 Min | R: Joann Sfar | Mit Eric Elmosnino,Lucy Gordon, Joann Sfar
Die Geschichte des Chansonniers Serge Gainsbourg, der nicht nur Jane Birkin und die Swinging Sixties liebte.

35mm | Di 17.8. 18:00 (OmU) 


Chansons d’Amour (Quand j’étais chanteur)
FR 2006 | 112 Min | R: Xavier Giannoli | Mit Gérard Depardieu, Cécile de Francer
Ein alternder Schlagerstar verliebt sich in eine Immoblienhändlerin, die kein Interesse hat. Wieder einmal eine mutige Rollenwahl von Depardieu.
35mm | Mi 18.8. 18:00 (OmU)