LES OLYMPIADES (Wo in Paris die Sonne aufgeht)


Frankreich 2021 | 105 Min. | frz. O.m.U.
Regie: Jacques Audiard
Buch: Céline Sciamma, Léa Mysius, Jacques Audiard
Musik: Rone
Kamera: Paul Guilhaume
DarstellerInnen: Noémie Merlant, Makita Samba, Lucie Zhang, Jehnny Beth

Paris, 13. Arrondissement, im pulsierenden Viertel Les Olympiades. Hier kreuzen sich die Wege von Émilie, Nora, Amber und Camille. Drei Frauen und ein Mann, die versuchen, neu zu bestimmen, was Liebe heute ist.
Die Nouvelle Vague steht Pate für diesen neuen Film von Jacques Audiard (DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN), der das Drehbuch zusammen mit Céline Sciamma (PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN) und Léa Mysius (AVA) verfasste. Der Film basiert auf zwei Graphic Novels des New Yorker Cartoonisten Adrian Tomine. In „wildpoetischen Schwarz-Weiß-Bildern“ (Filmfest Hamburg) erscheint das Paris unserer Zeit in einem völlig neuen Licht. LES OLYMPIADES wurde auf den Filmfestspielen in Cannes 2021 für die Goldene Palme nominiert. „Romanesk, romantisch, am Puls der Zeit, aber auch mit Verbindungen zur Vergangenheit: Les Olympiades ist Liebe auf den ersten Blick.“ Premiere