SHIRIN NESHAT. LIVING IN ONE LAND, DREAMING IN ANOTHER

 

Anlässlich der Ausstellung der Pinakothek der Moderne
„SHIRIN NESHAT.
LIVING IN ONE LAND, DREAMING IN ANOTHER“
(26.11.2021 bis 24.4.2022)

zeigt KINO DER KUNST in Zusammenarbeit mit der Pinakothek der Moderne im Theatiner:

 

Sonntagsmatinée am 27. Februar 2022 | 11.00 Uhr
Mit einer Einführung von Judith Csiki, Pinakothek der Moderne

WOMEN WITHOUT MEN

DE/AT/FR 2009 | 95 Min | Farsi O.m.U.
R: Shirin Neshat und Shoja Azari
Mit Shabnan Tolouei, Orsolya Tóth

In ihrem ersten, bei den Filmfestspielen von Venedig 2009 mit dem Silbernen Löwen ausgezeichneten Kinofilm greift Shirin Neshat ihr wichtigstes Thema auf, mit der ihr eigenen extremen Ästhetik der Videoarbeiten: die schwierige Rolle der Frau in den Ländern des Mittleren Ostens. Gleichzeitig beschwört sie in vier miteinander verwobenen iranischen Frauenschicksalen die historisch letzte demokratische Epoche in ihrem Heimatland, vor dem 1953 von den USA gelenkten Putsch zugunsten des Schahs.


Sonntagsmatinée am 30. Januar 2022 | 11:00 Uhr:

LOOKING FOR OUM KULTHUM (Auf der Suche nach Oum Kulthum)

DE/AT/IT/MA 2017 | 90 Min | engl./dt./franz. O.m.U.
R: Shirin Neshat und Shoja Azari
Mit Neda Rahmanian, Yasmine Rais

Erzählt wird das Making-of eines Films über die ägyptische Sängerin Oum Kalsoum (1904–1975), die bis heute wichtigste Musikerin des arabischsprachigen Raums. Zwischen den schwierigen Dreharbeiten in Marokko und familiären Problemen mit ihrem halbwüchsigen Sohn hin- und hergerissen, verwechselt Regisseurin Mitra im Film zusehends Realität und Imagination. In ihrem zweiten Kinofilm gelingt Shirin Neshat mit verführerischen Bildern, betörender Musik und aus ihren Videoarbeiten übernommener Kameraführung ein doppeltes Frauenporträt von Regisseurin Mitra und der jungen Lehrerin Ghada, die Oum Kalsoum darstellt.