TANGER – DIE LEGENDE EINER STADT

TangerSONNTAG 24. JULI, 11 UHR
ZU GAST: REGISSEUR PETER GOEDEL

BRD/Frankreich 1998 | 96 Min. | 35 mm | Bester
Dokumentarfilm | Festival Figueira de Foz, 1999
Kamera: Ulrich Jänchen
Musik: Khalil Chahine
Buch: Alfred Hackensberger, Peter Goedel
Regie: Peter Goedel
Darsteller: Armin Mueller-Stahl, Lisa Martino, Paul Bowles, Martin Kluge, Ulrich Klaus Günther, Mohammed Mrabet.

Das Tor Europas zu Afrika: Tanger, die Stadt mit dem legendären Ruf aus den 40er und 50er Jahren, als sie als internationale Zone ein Tummelplatz verrückter Millionäre und berühmter Künstler war, ein Brennpunkt für Geheimagenten und Ganoven aller Art, ein Mekka der Spekulanten und Hasardeure, ein Eldorado der vergnügungssüchtigen Haute volée. Der Film über diese „goldenen Jahre“ spürt der Faszination und dem Mythos dieser Stadt nach. Im Film mischen sich Interviews mit mehr oder weniger bekannten Zeitzeugen (z.B. Paul Bowles) und historisches Material mit den Bildern von heute, gedreht auf der Suche nach den Spuren von damals, in den Gassen und Cafés, den Hotel und Bars. Verbunden durch die Geschichte eines ehemaligen Geheimdiplomaten (gespielt von Armin Mueller-Stahl), der sich auf der Suche nach seiner Vergangenheit in Tanger befindet. Ereignisse, die ihn Zeit seines Lebens nie losließen und ihn auch im Alter nicht zur Ruhe kommen lassen; vor allem der schmerzhafte Verlust seiner damaligen Geliebten …