TAXI LISBOA

TaxiLisboaDeutschland 1996 (Filmstart Theatiner Filmkunst, Okt. 1996!) port., dt., ital., engl. O.m.U. | 86 Min.
Regie und Buch: Wolf Gaudlitz
Kamera: Claus Langer, Rodger Hinrichs
Musik: Gert Wilden jr
Darsteller: Augusto Macedo, Antonio Torchiaro, Ana Teresa Sousa, Josefina Lind, Gérard Samaan, Jean Schlegel, Leonore Mau, Sergio Lo Verde, Eduardo Rafael, Virgilio Ferreira u.a.

Filmpremiere die Zweite – in neuem Licht und mit Regisseur Wolf Gaudlitz zu Gast!
Tag für Tag lenkt der fast 100-jährige Taxifahrer Augusto Macedo mit seinem
museumsreifen Oldsmobile Fahrgäste durch die engen Gassen Lissabons und trifft auf ein Panoptikum skurrilster Gestalten. Der Film ist ein im besten Sinn nostalgisches Porträt der Stadt am Tejo und gibt sich und den Menschen des damals ausklingenden 20sten Jahrhunderts Raum und Zeit für Träume.
Augusto Macedo war der älteste Taxifahrer der Welt und bleibt genauso unsterblich, wie seine zauberhafte Stadt Lissabon. Ein glücklicher Umstand, geschaffen durch einen Film, der aus dem Rahmen seiner gewohnten Deutungsmöglichkeiten fiel. Keine Dokumentation, kein Spielfilm – aber ein fiktives Dokumentarspiel! TAXI LISBOA startete vor 21 Jahren zu einer ungewöhnlichen Weltreise und lockte Hunderttausende in die Kinos. 2016 wurde dem Film der Anspruch der Sicherung des filmischen Erbes zuerkannt. Er liegt nun in restaurierter, digitalisierter Fassung vor.