RODIN (Auguste Rodin)

RodinFrankreich 2017 | frz. O.m.U. | 119 Min.
Regie und Buch: Jacques Doillon
Kamera: Christophe Beaucarne
Musik: Philippe Sarde
Darsteller: Vincent Lindon, Izïa Higelin, Séverine Caneele, Bernard Verley, Anders Danielsen Lie

Paris, 1880. Der so skandalträchtige wie erfolgreiche Künstler Auguste Rodin, der später als einer der größten Bildhauer aller Zeiten gelten sollte, wähnt sich am Ziel seiner Träume: Mit 40 Jahren erhält er seinen ersten Staatsauftrag: Er soll ein Bronzeportal für den Eingang des neuen Kunstgewerbemuseums im Pariser Louvre gestalten. Das gigantische Hochrelief setzt sich aus später so berühmten Skulpturen wie „Der Denker“ und „Der Kuss“ zusammen – eine alles verschlingende Arbeit, die zu Rodins Lebenswerk wird. Eine Phase manischen Schaffens beginnt, die durch Rodins Begegnung mit der hochtalentierten,
24 Jahre jüngeren Camille Claudel noch intensiver wird.
Regisseur Jacques Doillon setzt Rodin mit diesem hoch emotionalen Porträt ein Denkmal jenseits des klassischen Biopics. In den Hauptrollen: Frankreichs gefeierter Charakter-Star Vincent Lindon (DER WERT DES MENSCHEN) und Izïa Higelin (HEUTE BIN ICH SAMBA).