MATINEENPROGRAMM „CARAVAGGIO UND DAS KINO“: BLUE VELVET + DEEP GOLD


DEEP GOLD: Deutschland 2014 | 18 Min.
BLUE VELVET: USA 1986 | amerikanisch O.m.U. | 120 Min.

Student Jeffrey Beaumont (Kyle MachLachlan) fährt in seine idyllische Heimatstadt Lumberton, um seinen erkrankten Vater in dessen Laden zu vertreten. Als er über eine Wiese spaziert, findet er ein abgeschnittenes menschliches Ohr. Der örtliche Polizeileutnant will den Fall nicht weiterverfolgen, doch Beaumont bekommt von seiner Tochter einen Tipp, die Clubsängerin Dorothy Vallens (Isabella Rosselini) habe mit dem Fall zu tun. Er bricht abends in Vallens Wohnung ein, als er sie bei der Arbeit glaubt… Eine surrealistische Wirklichkeit, die alle Albträume übertrifft, im Kultfilm von David Lynch, während in Rosefeldts DEEP GOLD, einer möglichen Fortsetzung von Buñuels L‘ÂGE D‘OR‘, der Traum die Wirklichkeit kurzschliesst – Avantgarde und Apokalypse gehen Hand in Hand.