Inhalt

Anlässlich der Ausstellung TURNER. Three Horizons im Lenbachhaus (28.10.23-10.03.24)

Joseph Mallord William Turner gilt bis heute als Erneuerer und Vorreiter der Moderne. In seinen Bildern entfaltete die Farbe eine bis dahin ungesehene Freiheit. Schon früh begann er, die Möglichkeiten der Landschaftsmalerei zu erkunden, sowohl im Studium berühmter Vorbilder wie in der direkten Auseinandersetzung mit der Umwelt. Er experimentierte mit den Konventionen der Gattung, integrierte Naturwissenschaften, Mythos, Geschichte und Zeitgeschehen. Zunehmend verschob er die Grenzen des Darstellbaren. Bald lösten sich seine Werke so deutlich von der anschaulichen Natur, dass sie in ihrer Reduktion auf Farbe, Licht und Atmosphäre die abbildende Funktion des Bildes in Frage stellten. Darin verblüfften und provozierten sie die Zeitgenossen. Die Nachwelt feierte seine erstaunliche Modernität. (Lenbachhaus)

Das opulente Biopic über William Turner erzählt von der Stärke und der Zerbrechlichkeit eines visionären Genies, das als Mensch exzentrisch, unberechenbar und bisweilen ungehobelt sein konnte. Ein einzigartiges Gesellschaftsportrait einer turbulenten Epoche, die durch die dramatischen Veränderungen der industriellen Revolution geprägt war. Ein bildgewaltiges Zeitgemälde von Altmeister Mike Leigh (ANOTHER YEAR), nominiert für vier Oscars. Timothy Spall wurde bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2014 als Bester Darsteller ausgezeichnet!

„Ein Meisterstück der Porträtkunst“ – SZ

„Mit ergreifenden Momenten, wie Leben in Kunst übergeht“ – epd

„Schöner und lebendiger kann Kunst im Kino kaum sein.“ – ttt

Spielzeiten

  • 11:45 Uhr