DRII WINTER (Drei Winter)

In einem entlegenen Schweizer Alpendorf greift der zugezogene Marco dem Bergbauern Alois unter die Arme, auch beim Stammtisch lernt man den stämmigen Eisteetrinker langsam schätzen. Anna wiederum kommt ursprünglich aus dem Dorf, ihre Tochter stammt aus einer früheren Beziehung. Dass die neue Liaison mit Marco klappen wird, bezweifeln so manche. Marco und Anna nicht, sie heiraten. ...

ILLUSIONS PERDUES (Verlorene Illusionen)

Frankreich im 19. Jahrhundert: Der junge Lucien Rubempré widmet seine ganze Leidenschaft der Dichtkunst. Doch in der heimatlichen Provinz ist sein Talent nutzlos. Er verlässt Hals über Kopf die familiäre Druckerei und versucht fortan an der Seite seiner Geliebten und Mäzenin Louise in der Pariser Gesellschaft aufzusteigen. Sein Talent fällt hier auf fruchtbaren Boden. Dank des ...

FILMREIHE: »DEPARTURE – MAX BECKMANN UND DAS KINO«

Tun Sie es dem Maler und begeisterten Kinogänger Max Beckmann gleich und entfliehen Sie dem Alltag in eine andere Welt. Diese sorgsam kuratierte Filmreihe ist im Rahmen der großen Sonderausstellung in der Pinakothek der Moderne (25.11.2022 bis 12.03.2023) »Max Beckmann – DEPARTURE« entstanden und präsentiert deutsche sowie internationale Kinofilme der 1940er Jahre, die Beckmann selbst gesehen und ...

JEZEBEL

Das romantisches Liebesdrama spielt noch vor dem amerikanischen Bürgerkrieg in New Orleans und erzählt die Geschichte einer eigenwilligen Südstaaten-'Belle' namens Jezebel, gespielt von Bette Davis, die dafür ihren zweiten Oscar gewann. Jezebel liebt Pres (Henry Fonda), einen erfolgreichen Bankier, der mit ihrem Starrkopf aber nicht klar kommt und sie daher verlässt, was Jezebel nicht akzeptieren will... Ob ...

EASTER PARADE

Beckmann liebte gute Unterhaltung und war ein begeisterter Fan des großen Fred Astaire. Dieser zog sich 1946 vom Kino in die Pensionierung zurück bzw. wurde von den großen Studios zugunsten des jüngeren Gene Kelly zwangspensioniert.  Als jener wegen einer Knöchelverletzung auf die Hauptrolle in 'Easter Parade' verzichten muss, überredet er das Studio MGM, Astaire zu reaktivieren, ...

SULLIVAN’S TRAVELS

Beckmann wurde im Exil endgültig zum Fan des intelligenten amerikanischen Genrekinos, egal ob Komödie, Drama, Abenteuer- oder Tanzfilm. 'Sullivan's Travels', schon im Titel an Jonathan Swifts 1726 veröffentlichte satirische Erzählung 'Gullivers Reisen' erinnernd, erzählt von den Abenteuern des erfolgreichen Hollywood-Regisseurs John L. Sullivan, der anstelle unterhaltsamer Komödien lieber harte soziale Wirklichkeit filmen möchte und daher gegen ...

DER GROSSE SCHATTEN

Max Beckmann sieht in Amsterdam, noch vor der Abreise in die Vereinigten Staaten, dieses im Theatermilieu angesiedelte Drama über Schuld und Verzeihen mit Heinrich George in der Hauptrolle, den Beckmann 1935 im Kreis seiner Familie porträtierte. George hatte den kinobegeisterten Maler nach Babelsberg in die UFA-Studios eingeladen, er und seine Frau waren lange Jahre mit den ...