Inhalt

Willkommen zum 17. UNDERDOX.

In diesem Jahr stellt UNDERDOX das Thema FLÜCHTIGKEIT ins Zentrum seiner Filmauswahl. FLÜCHTIGKEIT benennt das Ephemere unserer Welterfahrung, die wir gerade in einem großen Wandel erleben. „Zeitenwende“ ist die Chiffre dafür, wenn die Welt instabil und inkohärent wird, Gewissheiten weichen. Nichts lässt sich fest- oder aufhalten.

 

So. 9.10. 11:00 Uhr

Il Buco

Dokumentarisches und äußerst präzises Reenactment, das sich bis in die rudimentäre Ausrüstung durchzieht – man könnte getrost auch von einem Period Picture sprechen und das ganze Unterfangen eine
dokumentarische Zumutung für die Schauspieler nennen. Im Zentrum des schwindelerregenden Unterfangens steht die historische Expedition in eine der tiefsten Höhlen der Welt, die 1961 im süditalienischen Pollino entdeckt wurde. Tief hinab geht es in den „buco“, den Schlund der Erde, wo sich ein zu ertastendes, sinnliches Reich der Elemente auftut.

Mo. 10.10. 18:00 Uhr

Aftersun

Sommer am Meer. Auf einem ziemlich vollen Campingplatz spionieren drei Teenagermädchen einen als Bär verkleideten Saisonarbeiter aus, der das Maskottchen für die Urlauber gibt. Nicht nur die Sonne, auch eine Story über ein in den 1980er Jahren entführtes Kind heizt ihrer Fantasie kräftig ein. Amalgam aus dokumentarischer Erkundung, Detektivgeschichte und Märchen, in dem die Sonne noch lange nachglüht.

Di 11.10. 18:00 Uhr

Coma

Lockdown wegen zu großer Hitze: Was Bonello als Phantasma der Corona-Erfahrung weiterspinnt, kam diesen Sommer der Realität gefährlich nahe. 

„Der Lockdown gebiert Monster, wie es der Traum und der Schlaf nie vermochten: Bonello erkundet in seiner hypno­ti­sie­renden Mischung aus Essay, Tagebuch und Horror­vi­sion die inneren Irrgänge einer jungen Frau in der durch das ‚confi­ne­ment’ erzwun­genen Isolation. Die perfekt insze­nierten Netz-Auftritte der Influ­en­cerin Patricia Coma werden zum Orien­tie­rungs­punkt zwischen gespens­ti­schen Zoom­sit­zungen mit den Freun­dinnen, den Ausflügen ins Zwischen­reich des eigenen Unter­be­wusst­seins und der imagi­nierten Soap Opera im barbie-artigen Puppen­s­tüb­chen. Bonello scheut nicht das Pathos der Verzweif­lung und Betrof­fen­heit, das er eindring­lich im persön­lich-poeti­schen Prolog und Epilog zeigt. Auf verstö­rende Weise erwächst am Ende aus der Erha­ben­heit von Natur­ka­ta­stro­phen­bil­dern eine kathar­ti­sche Kraft.” (Wolfgang Lasinger)

Mi 12.10. 18:00 Uhr

El GranMovimiento

Der Bergmann Elder reist todkrank nach La Paz in Bolivien, um gegen
den Verlust seiner Arbeit zu demonstrieren. Die Stadt pfeift wie er aus dem letzten Loch. Ein Schamane und ein Wahrsager werden zu Hilfe gerufen. Eine fast fantastische Erzählung, die direkt aus den dokumentarischen Abgründen einer mystisch gefassten Welt stammt. 

 

Spielzeiten

  • So 11:00
  • Il Buco
  • Mo 18:00
  • Aftersun
  • Di 18:00
  • Coma
  • Mi 18:00
  • El GranMovimiento